Hast Du abends geschwollene Beine? – Lymphdrainage kann helfen

Werden Deine Beine im Laufe des Tages plötzlich geschwollen und spannen? Hast Du durch die Schwangerschaft Wassereinlagerungen? Leidest Du an Ödemen?

Lymphdrainage kann Deinem Lymphsystem wieder auf die Sprünge helfen. Doch was ist Lymphdrainage überhaupt?

Neben dem Blutkreislauf hat der Körper ein weiteres Zirkulationsystem für Flüssigkeiten. Das Lymphsystem des menschlichen Körpers besteht aus Lymphknoten, welche mit Lymphgefässen verbunden sind. Dieses Transportsystem verteilt sich durch den ganzen Körper. Lymphe, die Flüssigkeit, welche durch die Blutgefässe in das Gewebe gepresst wird, findet anschliessend den Weg via die Lymphgefässe und Lymphknoten zurück zur grossen Hohlvene. Dort wird die Flüssigkeit zurück in den Blutkreislauf gelenkt. Die Aufgabe des Lymphsystems ist es Stoffe mit der Lymphe aus dem Gewebe abzutransportieren. Lymphknoten agieren als Filter für die Lymphe, schädliche Zellen und Stoffe werden herausgefiltert. Das Lymphsystem ist deshalb zentral für unsere Immunabwehr und agiert als Reinigungsfunktion. Da das Lymphsystem keine zentrale Pumpe wie das Herz als Antrieb hat, wird die Bewegung der Lymphe durch verschiedene lokale Faktoren gesteuert. Einerseits durch werden durch das vegetative Nervensystem einzelne Lymphgefässe rhythmisch zusammengezogen, andererseits beeinflussen die Muskelpumpe und die Atmung durch ihre Druckschwankungen die Bewegung der Lymphe zurück zum Zentrum.

Verschiedene Faktoren können jedoch dazu führen, dass der Abtransport der Lymphe nicht bewältigt werden kann. Wird zum Beispiel nach Verletzungen oder Operationen mehr Flüssigkeit im Gewebe produziert, kommt der Abtransport plötzlich nicht mehr nach. Es entstehen grossflächige Schwellungen im Bein oder Arm. Auch nach Tumorentfernungen ist das Lymphsystem betroffen. Vor allem wenn auch Lymphknoten entfernt werden müssen, kann der Abtransport gestört werden und ausgedehnte Ödeme (Ansammlung von Lymphe im Gewebe) entstehen, die der Körper meist nicht mehr alleine bewältigen kann.

Ödeme können aus verschiedenen Faktoren entstehen. Wie bereits erwähnt, können postoperativ Ödeme entstehen, aber auch durch hormonelle und venöse Probleme, Schwangerschaft oder Inaktivität bei Lähmungen können zu Ödemen. Teilweise können Ödeme auch durch angeborene Störungen des Lymphsystems vorhanden sein.

Hier kann Lymphdrainage sehr viel bewirken und den Betroffenen helfen. Da es auch einige Situationen gibt, wo Lymphdrainage nicht angewendet werden darf, ist es ganz wichtig, dass die Ursache klar abgeklärt wird. Ist Lymphdrainage angezeigt, hilft die manuelle Lymphdrainage oder Entstauungstherapie durch einen speziell ausgebildeten Physiotherapeuten sehr viel. Entstauende Griffe schieben die Flüssigkeit im Körper herzwärts und unterstützen so die natürliche Bewegung der Lymphe vom Gewebe zurück zum Herz und Blutkreislauf. Die übermässige Flüssigkeit wird anschliessend in den Nieren herausgefiltert und über die Harnwege ausgeschieden Teilweise wird die Drainage mit Kompressionsbandagen oder –strümpfen zusätzlich unterstützt. Ödeme können so vermindert oder sogar ganz eliminiert werden.

Gerne behandeln wir Dein Lymphproblem bei uns im radiuszwei physiotherapie & pilates.

9 Ansichten

radiuszwei physiotherapie und pilates,  Bottmingerstrasse, 78, 4104 Oberwil  www.radiuszwei.ch  info@radiuszwei.ch

  • radiuszwei@instagram
  • radiuszwei auf facebook
  • radiuszwei@pinterest
Logo_physioswiss_cmyk.png