Kennst Du schon Pilates Flow?

Aktualisiert: 8. Nov 2019

Pilates ist ein beliebtes Training zur Verbesserung der Haltung, Kraft und Beweglichkeit. Die Übungen erfordern viel Koordination verbessern und fördern gleichzeitig das Körpergefühl. In unserem früheren Blog ( radiuszwei.ch/post/pilates-effektives-ganzkörpertraining ) haben wir die Pilatesmethode bereits ausführlicher beschrieben: Dieses Ganzkörpertraining ist ein Konzept, welches ohne zusätzlichen Hilfsmittel Dein Körper kräftiger und beweglicher macht. Haltung und Körperwahrnehmung sind genau so wichtig, wie die Integration der Atmung und der Stabilisation der Körpermitte.



Meist werden in Pilatesstunden auf der Matte einzelne Übungen nacheinander ausgeführt. Jede Übung wird je nach Länge der Serie mehrmals wiederholt, bevor die Position für die nächste Übung eingenommen wird. Hier unterscheidet sich das Pilates Flow von einer normalen Pilateslektion.


Beim Pilates Flow werden verschiedene Übungen und Bewegungskomponenten zu einer fliessenden Choreografie verbunden. Es entsteht ein dynamischer Wechsel aus Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen. Die Muskeln werden dynamisch gedehnt, die Beweglichkeit wird verbessert, ohne statisch die Positionen zu halten oder dieselbe Bewegung ständig zu repetieren. Gleichzeitig wird die Kernstabilisation und -kraft gesteigert. So entsteht ein abwechslungsreicher Bewegungsablauf ohne Pausen. Unterbrüche für das Einnehmen von neuen Positionen benötigt es nicht, da diese in die Choreografie integriert sind. Die funktionellen Sequenzen sind so aufgebaut, dass komplexe Übungen zuerst in Teilbewegungen heruntergebrochen und erlernt werden und mit anderen Übungen kombiniert werden können. So können komplizierte Übungen progressiv aufgebaut werden. Durch diese Choreografie wird die Pilateslektion zwar anspruchsvoll und benötigt mehr Konzentration, ist dadurch aber auch kurzweiliger und vielfältiger.


Dabei ist wichtig, dass die Lektion nicht nur nach ästhetischen und choregrafischen Merkmalen aufgebaut ist, sondern einen logischen Fluss hat und alle Muskeln anspricht. Meist hat die Lektion ein Kernthema, wie zum Beispiel das Verbessern der Hüftbeweglichkeit oder die Kräftigung der Rückenstrecker, aber insgesamt wird der gesamte Körper angesprochen. Einseitige Pilatesstunden, bei welchen man hauptsächlich auf dem Rücken liegt und Bauchmuskeltraining macht sind nicht funktionell und werden schnell langweilig.


Aus diesem Grund ist das Pilates Flow-Konzept nicht nur sinnvoll, sondern auch spannend und herausfordernd. Im radiuszwei wenden wir in unseren Lektionen auch gerne das Flow-Konzept an, um abwechslungsreiche Lektionen zu gestalten und Dir ein funktionelles Training zu bieten. Unsere kleinen Gruppen und Physiotherapieerfahrung hilft uns auch in der Gruppe individuell auf Dich einzugehen.

0 Ansichten

radiuszwei physiotherapie und pilates,  Bottmingerstrasse, 78, 4104 Oberwil  www.radiuszwei.ch  info@radiuszwei.ch

  • radiuszwei@instagram
  • radiuszwei auf facebook
  • radiuszwei@pinterest
Logo_physioswiss_cmyk.png