Knieschmerzen: Liegt die Ursache im Becken?

Die Ursachen für Schmerzen im Knie oder in der Hüfte sind sehr vielfältig. Teilweise können die Gründe für die Schmerzen aber primär gar nicht im Gelenk selbst liegen, sondern sind eine Folge einer Funktionsstörung an einem anderen Ort im Körper. Einen möglichen Grund und was Du dagegen tun kannst, erfährst Du hier im Blog.

Es wirkt zunächst etwas unglaublich, aber Probleme der Organe im Becken können zu Hüft- oder Knieschmerzen führen.

Welches sind die Beckenorgane?

Zu den Organen im Becken gehören neben der Blase, der Gebärmutter, der Enddarm und die Prostata. Sie liegen dicht eingepackt im unteren Teil unserem Beckens. Umgeben werden die Organe rundherum von dem knöchernen Beckenring, unten werden sie gestützt von der Beckenbodenmuskulatur. Die Organe liegen nicht nur sehr nahe beieinander, sie sind auch untereinander und mit der Umgebung mit Bändern verbunden. Es befinden sich neben den Beckenbodenmuskeln auch Hüftrotatorenmuskeln, Beinnerven und Blutgefässe sehr dicht an und zwischen diesen Organen.

Wie können diese Organe nun Schmerzen im Knie auslösen?

Die Blase kann, zum Beispiel, aufgrund von vorhergegangenen Entzündungen mit den umliegenden Strukturen Verklebungen machen. So etwa mit einem Hüftaussenrotator, der Obturator internus. Das dies einen Einfluss auf die Hüfte haben kann, liegt auf der Hand. Wenn dieser Muskel sich verkürzt in Folge der Verklebungen mit der Blase (oder auch nach einer Prostataentzündung), steht die Hüfte anschliessend immer leicht in einer nach aussen gedrehten Stellung. Durch diese Fehlstellung kann es schneller zu einer Überbelastung kommen, wenn man nun plötzlich beginnt fleissiger zu Joggen.

Aber der verkürzte Rotatorenmuskel der Hüfte, könnte auch den Nerv Obturatorius einengen, welcher gleich neben dem Muskel durch einen Engpass läuft. Einengungen führen durch den Druck auf die Nervenhülle zu Durchblutungsstörungen im Nerv. Der Obturatornerv steuert nicht nur die meisten Muskeln an unser Oberschenkelinnenseite motorisch an, sondern ist auch für das Gefühl auf der Innenseite des Knies zuständig. So kann ein Schmerz an der Innenseite des Knies entstehen, oder eben auch in der Hüfte.

Neben Nerven- und Muskeleinfluss, können die Beckenorgane auch die Durchblutung beeinflussen. Die Arterie, welche den Hüftkopfknochen versorgt, kann ebenfalls auf eine ähnliche Weise eingeengt werden, oder wenn die Venen im Becken durch übermässigen Druck gestaut sind, kann es zu Abflussstörungen kommen.

All diese Faktoren könne Probleme im Bein führen, obwohl ihre Ursache nicht direkt im Bein liegt.

Was kann man da tun?

Gerne helfen wir Dir in in der Physiotherapie bei uns im radiuszwei mit funktionellen osteopathischen Techniken und gezielten Übungen die Schmerzen, inklusive den ursächlichen Organstörungen loszuwerden. Melde Dich jederzeit für einen Termin.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen