Schwindel – Was Du dagegen tun kannst.

Ein kurzfristiges Schwindelgefühl kennen wir alle. Doch was ist, wenn der Schwindel nicht mehr stoppt oder immer wieder auftritt? Plötzlich ist alltägliches Tun nicht mehr möglich. Physiotherapie kann in diesem Fall helfen.


Schwindel ist keine eigentliche Krankheit, sondern das Symptom eines gesundheitlichen Problems. Da Schwindel viele verschiedene Ursachen haben kann, ist die Diagnose und Behandlung sehr komplex. Eine genaue Abklärung der Ursache ist zentral für die Auswahl der Behandlung.


Wodurch entsteht Schwindel?

Unser Gleichgewichtssinn gestaltet sich aus verschiedenen körperlichen Systemen: Informationen aus den Sehnen, Bändern und Muskeln geben uns Auskunft über die Ausrichtung des Körpers und die Gelenkpositionen (Tiefensensorik), Informationen aus dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr teilen unserem Gehirn die Ausrichtung des Körpers im Raum mit und gleichen dies ab mit den Informationen aus dem Auge, welches die Umwelt wahrnimmt. Stimmen diese Informationen nicht überein, führt dies zu Schwindel. Ein Beispiel dieser Diskrepanz zwischen Innenohr und Auge ist die Seekrankheit. Dabei kommt auch ein weiteres Symptom dazu, welches bei Schwindel häufig präsent ist, die Übelkeit.


Mögliche Schwindelauslöser sind:


- Erkrankungen des Innenohrs bewirken eine Störung des Gleichgewichtorgans und führen zum Lagerungsschwindel. Verändert man die Körperausrichtung im Raum führt es zu einem Drehschwindel.


- Störungen in der Halswirbelsäule, wie Blockierungen der Kopfgelenke oder Störungen der Sensorik in der Nackenmuskulatur führen zu zervikogenem Schwindel, da die Augen-Kopf-Koordination gestört ist. Dies kann, zum Beispiel, nach einem Schleudertrauma auftreten, da Spannungssensoren in der überdehnten Nackenmuskulatur fehlerhafte Informationen an das Gehirn senden. Die Koordination zwischen den Augenmuskeln und der Kopfmuskulatur stimmt nicht mehr überein und es entsteht Schwindel. Dies vor allem in Bewegung in belebten Strassen.


- Ein vermindertes Gleichgewicht kann ebenfalls Schwindel auslösen. Es kommt zum Schwanken.


- Auch Herz-Kreislauf-Probleme können Schwindel auslösen, zum Beispiel der orthostatische Schwindel, da kurzzeitig das Gehirn durch die zu langsame Anpassung des Blutdrucks, zu wenig Sauerstoff erhält.


Generell kann jede Störung in den drei Systemen: Auge, Ohr oder Tiefensensorik zu Schwindel führen. Häufig sind sogar mehrere Faktoren ursächlich. Daher ist, wie bereits erwähnt die Diagnose und die Therapie komplex.

Bei jeder Schwindelform kann aber mit Physiotherapie eine Verbesserung erzielt werden. Manuelle Therapie, Stabilisations- oder Koordinationsübungen für den Nacken, gezielte Umlagerungsübungen bei Lagerungsschwindel oder Gleichgewichtstraining können den Schwindel deutlich verbessern oder sogar gänzlich zum Verschwinden bringen.


Auch bei uns in der Physiotherapie helfen wir Dir gerne wenn du an Schwindel leidest. Komm bei uns im radiuszwei im Zentrum von Oberwil vorbei oder melde Dich per Mail oder Telefonisch.

0 Ansichten

radiuszwei physiotherapie und pilates,  Bottmingerstrasse, 78, 4104 Oberwil  www.radiuszwei.ch  info@radiuszwei.ch

  • radiuszwei@instagram
  • radiuszwei auf facebook
  • radiuszwei@pinterest
Logo_physioswiss_cmyk.png